SONNENHUNGRIGDAS MENSA-SOLARPROJEKT




HOME
IDEE
LICHTBLICKE
BETEILIGUNG
TECHNIK
PRESSE
EINWEIHUNG
PARTNER
FÖRDERER
KONTAKT
IMPRESSUM
IDEE Drucken

Warum die Mensa was auf's Dach bekommt...

Gestell

Abb. 1 - Nachführbares Gestell

... ist eigentlich sonnenklar: Energiepreise steigen, traditionelle Ressourcen werden immer knapper, und auf dem Mensadach ist Platz. Grund genug, um eine Solaranlage zu installieren.

Dank der Initiative einer Hand voll Studierender und dem Arbeitskreis Regenerative Energien begannen im Sommer 2007 die Planungen zum Bau einer Photovoltaikanlage. Das Projekt sonnenhungrig beweist, dass nachhaltige und zukunftsweisende Energiegewinnung mehr als eine Alternative ist.

90 Photovoltaikmodule sorgen für eine umweltfreundliche und effiziente Umwandlung von Sonnenlicht in Strom. Die Solarzellen erzeugen jährlich ca. 15.000 kWh geräusch- und abgasfreien Strom. Ein Kohlekraftwerk würde für diese Menge ca. 14 Tonnen CO2 als Abfallprodukt in die Umwelt blasen.

Nur wenige haben den Impuls gegeben, doch zum Gelingen des Projektes tragen viele bei: Ökostadt e.V. organisiert den Bau und die Verwaltung der Anlage. Die Leibniz Universität Hannover, vertreten durch Präsident Erich Barke, stellt den Raum und sichert die wissenschaftliche Einbindung. Die Berufsbildende Schule 6 baut die Unterkonstruktion der Anlage, und Sie können durch den Erwerb von Solarzellen davon profitieren!